Startup der Woche: Airpnp hält die Blase leer – und die Stadt sauber

In New Orleans ist während der Mardi-Gras-Saison die Hölle los. Diesbezüglich gibt es ein extra eingeführtes Gesetz: Wer beim öffentlichen Urinieren erwischt wird, darf zwei Tage hinter schwedische Gardinen. Kaum verwunderlich, dass die Gründer, Travis Laurendine und Max Gaudi, zwei gebürtige New Orleaner, mithilfe der Website und App Airpnp dieses Problem beheben möchten. Frei nach ihrem Slogan: „Pee all you can pee with Airpnp.“ Saubere Sache.

Mithilfe der App können Hosts ihre Büros oder Wohnungen zur WC-Benutzung zur Verfügung stellen – wenn sich jemand bei ihnen eincheckt, entscheiden sie dann, ob das dem Nutzer bewilligen oder nicht. Hinterher können die Besucher nicht nur die WCs bewerten, sondern auch die Hosts ihre WC-Nutzer.

In Deutschland gibt es auch schon erste Anlaufstellen für das schnelle Business. Sachen gibt’s.

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 16.02.59


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen