Arduboy: Diese Visitenkarte hat es in sich

Alles began, als Kevin Bates eine Visitenkarte entwickelte, die potenzielle Arbeitgeber nicht nur begeistern und unterhalten, sondern gleichzeitig eine kleine Kostprobe seiner Fähigkeiten geben sollte. Das Ergebnis war der Arduboy-Prototyp, eine winzige Konsole, die seine Kontaktdaten enthielt und auf der es möglich war, klassische Minigames zu spielen. Die positiven Reaktionen waren zahlreich und die Nachfrage so groß, dass Bates seinen Job kündigte und nach China zog. Dort arbeitete er an einer verfeinerten Version. Ausgestattet mit einem robusteren Gehäuse und einem auffälligeren Design, konnte der Arduboy nun käuflich erworben werden. Mittlerweile hat Kevin eine weitere Abwandlung auf den Markt gebracht: Tetris Microcard. Zudem kann auch ein Arduboy Developer Set erworben werden. Das bietet die Möglichkeit der Kreativität freien Lauf zu lassen und die eigenen Programmierungsfähigkeiten zu schulen. Die vielfältigen Funktionen des Miniwunders wurden in einem Video anschaulich zusammengefasst.

Arduboy_DevKit
Arduboy Developer Kit, das an den Prototyp angelehnt ist
arduboy-moving
Die verfeinerte Version des Arduboy
Bildschirmfoto 2015-10-29 um 12.22.52
Tetris MicroCard

TetrisMicroCard-Gameplay

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

via


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen