Ooops, she did it again: Britney ist zu Gast beim Carpool Karaoke – und singt fast nur Playback

Seien wir mal ehrlich: Für ihre Gesangskünste war Britney Spears ja noch nie bekannt. Trotz ihrer überaus erfolgreichen Karriere hat sich die 34-Jährige nie als Musikerin etablieren können. Denn es waren immer die großen Showeffekte und Tanzeinlagen, aber auch die Schlagzeilen und Tiefpunkte die Britney Spears zu dem Weltstar gemacht haben, der sie heute ist. Umso überraschender war es, als angekündigt wurde dass sie beim nächsten „Carpool Karaoke“ von James Corden die Beifahrer sein wird. In der Vergangenheit saßen hier nämlich bereits Stars wie Adele, Justin Bieber und sogar die noch amtierende First Lady Michelle Obama. Alle ließen sich auf ein bisschen Spaß und Karaoke ein. Und Britney?

Sie zeigt, was sie am besten kann: Playback singen. Als James Corden Britneys Hit „Toxic“ singt, soll sie eigentlich einstimmen. Macht Madame aber nicht. Stattdessen liefert sie eine Playback-Show à la Britney.

Es dauert natürlich nicht lang, und ruckzuck beschweren sich die Fans schon auf Twitter.

https://twitter.com/FiebreBritney/status/768271450088304640?ref_src=twsrc%5Etfw

Auch bei YouTube beschweren sich die Fans und lästern über Spears. „Wie kann man bei einem Karaoke-Spiel im nationalen Fernsehen mitmachen und dann anfangen, nur seine Lippen zu seinen eigenen Liedern zu bewegen. Sie ist offiziell verloren.“ Offiziell verloren ist sie für uns trotzdem nicht, denn „Baby One More Time“ ist und bleibt immer noch ein Klassiker für uns.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen