Fiberbots: Bauarbeiterloses Bauen mit Baurobotern vom MIT?

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat ein paar ziemlich smarte Roboter für den Bausektor entwickelt. Das allein wäre noch keine Neuigkeit, denn Roboter und computergestützte Maschinen sind ja schon zuhauf auf den Baustellen dieser Welt anzutreffen. Die MIT-Bots aber bauen Konstruktionen selbstständig, ohne, dass sie dabei von Hand geführt werden müssten. Es handelt sich um mobile Konstruktionsroboter, Fiberbots, die mittels harzgetränkten Fäden Röhrenkonstruktionen weben, die mit UV-Licht sofort ausgehärtet werden. Dabei ziehen die Bots mit Schläuchen die Fäden aus einem Behälter, drehen sich um die eigene Achse und weben so die Röhre um sich herum.

Vorteile, beispielsweise gegenüber ganzer Rohbauten aus dem 3-D-Drucker, versprechen sich die Forscher vor allem in der Mobilität ihrer Roboter. Sie könnten sich an die unterschiedlichsten Anforderungen auf Bauplätzen anpassen, haben Räder und können sich neigen, um etwa Krümmungen in eine Konstruktion einzubauen. Die Röhrenkonstruktionen könnten im Brückenbau zum Einsatz kommen und dort auch für eine völlig neuartige architektonische Ästhetik sorgen. Eine weitere Hoffnung besteht darin, die Bots irgendwann auch im Weltraum einsetzen zu können, für den Space-Bergbau, zum Beispiel auf Asteroiden.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder