It’s a Match: Diese drei Tinder-Modelle würden wir uns sofort geben

Online-Dating ist gefühlt so alt wie das World-Wide-Web selbst: Angefangen mit dem Flirt-Portal Knuddels über Parship, Badoo und Lovoo bis hin zu Tinder. Immer wieder kommen neue Plattformen dazu, deren Funktionsweisen auch gerne in andere Lebensbereiche übertragen werden. So kann man beispielsweise durch den Swipe nach links und rechts mittlerweile nicht mehr nur nach einem heißen Date und der großen Liebe suchen, sondern auch nach Klamotten, Jobs und Mitbewohnern. Via Tudder – quasi Tinder für Rinder – finden neuerdings sogar Kühe und Bullen für die Viehzucht zueinander. Die Möglichkeiten sind aber längst nicht erschöpft, weshalb uns diese drei Tinder-Modelle noch fehlen:

Lunch-Tinder

Deine Kollegen halten immer noch konsequent an ihren Neujahrsvorsätzen fest, gesünder zu essen, und deshalb gibt es im Office nur noch Salat. Doch du hast total Heißhunger auf Pizza – alleine Lunchen ist aber irgendwie auch blöd. Also schnell die App auf dem Smartphone öffnen und nach Leuten suchen, die auch Bock auf Pizza haben. Swipe nach links, Swipe nach rechts. Zack, ein Match und du hast ein Lunch-Date mit der Mitarbeiterin oder dem Mitarbeiter aus der benachbarten Firma. Networking gibt’s noch umsonst dazu.

Tinder für Co-Founder

Nur selten ist jemand technisch total versiert, gleichzeitig ein hervorragender PR-Manager und dazu noch ein Visionär, der vor innovativen Einfällen nur so sprudelt. Deshalb werden Firmen oft im Team gegründet. Du hast also eine brillante Idee und willst daraus ein Business machen. Was dir noch fehlt ist ein IT-Spezialist und eventuell auch jemand, der bereits das nötige Know-How hinsichtlich der Unternehmensgründung hat. Blöd, wenn sich im Bekanntenkreis niemand mit diesen Skills findet. Mit einer App für Co-Founder könntest du nach Leuten suchen, die andere Kompetenzen haben als du selbst, aber in die gleiche Branche einsteigen wollen. Und in Windeseile hättest du dein Gründer-Team beisammen.

Tandem-Tinder

Jeder möchte etwas lernen. Und das kann man am besten zu Zweit, denn allein eine neue Sprache oder ein neues Instrument erlernen ist boring AF –  und führt selten zum Erfolg. Doch wo findet man eben diese Person, die genau an dem Abend Zeit hat und bestenfalls auch noch in der Nähe wohnt, damit man nicht quer durch die City fahren muss, um eine Stunde Italienisch zu schnacken? Say no more: Willkommen beim Tandem-Tinder, wo man Skills und Talente matchen kann, die der jeweils andere nicht hat, aber gerne hätte. Und zwar zur richtigen Zeit, am richtigen Ort.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder